01 Okt 2017

Presseschau 10.1.17

Die heutige Presseschau informiert euch über interessante Urteile hinsichtlich des Polizeieinsatzes in der Nordkurve Gelsenkirchen, der Zulässigkeit von bundesweiten Stadionverboten und der Kostenübernahme für eine Ingewahrsame. Weiterhin bekam die Blau Weiß Rote-Hilfe aus Rostock eine Antwort auf ihre Anfragen bzgl. der Videoaufnahmen im Spiel gegen Kiel und die Fanhilfe Hannover berichtet von der schnellen Heimreise beider Anfahrt zum Spiel in Mönchengladbach. Zusätzlich gab es eine Anzeige gegen die Berliner Polizei, ein Stadionverbot wegen Eisessens, ein Hilferuf vom Fanprojekt aus Münster sowie eine Chronik über den tragischen Todesfall des Magdeburg-Fans Hannes.

Blau-Weiß Rote-Hilfe: Antwort der Bundespolizei zur gesetzlichen Grundlage der Videographierung in Kiel

“Der Verweis auf die §§ 43 und 44 BpolG stützt die Vermutung, dass man sich nicht klar ist, wonach die eingesetzten Beamten am Bahnhof gehandelt haben; geht es bei den beiden genannten Paragraphen doch um die Durchsuchung von Personen und Sachen, nach der niemand gefragt hat. Ziel unserer Anfrage war und ist es, zu erfahren, warum Teile der Hansafans videographiert wurden.”

Legal Tribune Online: Bun­des­weite Sta­di­on­ver­bote zulässig

“Vor einem Bundesligaspiel im März 2013 war es am Flughafen Dortmund zu einer Auseinandersetzung von Anhängern verschiedener Fußballclubs gekommen. Gegen die Beteiligten waren nachfolgend Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet worden. Der DFB verhängte wegen dieser Ermittlungsverfahren gegen die Fußballfans bundesweite Stadionverbote unterschiedlicher Dauer.”

Legal Tribune Online: Hoo­li­gans müssen für Nacht in Zelle zahlen

“Die 10. Kammer des Verwaltungsgerichts wies die Klagen von zwei Männern und einer Frau ab, die sich gegen dagegen wehrten, dass sie für die Kosten ihres Transports von Hildesheim nach Hannover sowie ihrer Ingewahrsamnahme über zwei Tage in der dortigen Polizeidienststelle aufkommen sollen.”

Faszination Fankurve: Gericht erklärt Polizeieinsatz in Nordkurve für rechtens

“Am 21. Augsut 2013 kam es beim Champions League Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und PAOK Saloniki zu einem umstrittenen Polizeieinsatz in der Nordkurve Gelsenkirchen. Zwei Schalker Ultras klagten gegen den Polizeieinsatz, doch das Verwaltungsgericht erklärte den Einsatz gestern für rechtens.”

Fanhilfe Hannover: 96-Fans von Bundespolizei nach fragwürdigem Einsatz nach Hause geschickt

“So kam es, dass am Mönchengladbacher Hauptbahnhof Teile der Fans ausstiegen, unter der Annahme so schneller zum Stadion zu gelangen. Diese wurden von den anwesenden Bundespolizisten aufgefordert, wieder in den Zug einzusteigen. Ohne weitere Vorwarnung setzten die Polizisten Sekunden später Gewalt ein und lieferten somit eine eindrucksvolle Erklärung und Rechtfertigung für das vorherige martialische Auftreten.”

Schwarz-Gelbe-Hilfe: Aus dem Dickicht der Wuhlheide

“Anfang August wurde ein Dynamofan vor dem Berliner Amtsgericht Köpenick freigesprochen. Der Vorwurf lautete versuchte gefährliche Körperverletzung, begangen beim Auswärtsspiel am 15.08.2016 im Köpenicker “Stadion an der Wuhlheide”. Soweit so gut, würden nicht die haaresträubenden Anschuldigungen in den Berliner Amtsstuben wie ein Heldenepos herumgeistern.”

Fanprojekt Preussen Münster: Fanprojekt erwartet mehr Lösungen

“Das Fanprojekt Preußen Münster e.V. zeigt sich irritiert vom aktuellen Umgang des SC Preußen mit seinen Fans und Stadionbesuchern. Seit Beginn der neuen Saison hat der Verein immer wieder durch zahlreiche kurzfristige Maßnahmen für Verärgerung seiner Anhänger gesorgt. Bisher hat das Fanprojekt versucht, durch Dialog und Vermittlung die entstehenden Probleme zu lösen. „Da der Verein jedoch immer wieder neue Einschränkungen statt Lösungen präsentiert, haben wir uns entschlossen, die Diskussion in die Öffentlichkeit zu führen“, erklärt Benny Sicking, Vorsitzender des Fanprojekts.”

MDR.de: Chronik zum Fall HannesFamilie strebt weitere Ermittlungen an

“Vor einem Jahr stürzte Fußballfan Hannes aus einem Zug – und starb Tage später. Der Fußball trat daraufhin in den Hintergrund und belastet das Verhältnis von HFC und FCM bis heute. Geht es nach dem Anwalt der Familie, könnten die Ermittlungen bald wieder aufgenommen werden. Eine Chronik der Ereignisse seit Oktober 2016.”

11Freunde: Oral von der Geschicht

“Mit Sex verhält es sich ja bekanntermaßen wie mit Pizza: Auch wenn die Pizza nicht so gut ist, ist sie immer noch eine Pizza, und damit ist sie sehr gut. Eine Analogie, die wahrscheinlich auch mit Speiseeis funktioniert, sofern man der Speiseeis-Typ ist. Womit wir beim Thema dieses Textes angelangt wären: Einem namenlosen Speiseeis- und Fußballliebhaber, dem seine Leidenschaft nun zum Verhängnis wurde.”

Taz.de: Anklage gegen Berliner Polizei

“Nach den Festnahmen von 26 Ultras beim Auswärtsspiel von Werder Bremen gegen Hertha BSC am vergangenen Sonntag ist wegen Körperverletzung im Amt gegen einen unbekannten Polizisten Anzeige erstattet worden. Das bestätigte die Berliner Polizei. Das Fanprojekt hatte zuvor kritisiert, dass die Berliner Polizei unverhältnismäßig gewaltsam gegen Werder-Ultras vorgegangen sei.”