15 Jan 2018

Presseschau 15. Jan. 18

Das Spiel gegen Bayern München aus dem Jahr 2013 ist auch im Jahr 2018 für die Rot-Schwarze-Hilfe weiterhin ein Thema. Da nunmehr die Urteile gesprochen wurden, fasst die RSH die Vorkommnisse und Urteilssprüche zusammen und stellt alle relevanten Artikel zum Nachlesen zur Verfügung.

Rot-Schwarze-Hilfe: Derby mit Mottofahrt 2013 und seine Nach- und Auswirkungen

“Was war passiert? Während die Nürnberger den von der Polizei eskortierten Weg zum Stadion liefen, tauchte plötzlich eine größere Gruppe Münchner Anhänger auf, die Richtung der bereits auf einer Brücke befindlichen Fans rannten. Und dass, obwohl die Polizei die Münchner angeblich schon seit den Morgenstunden unter Beobachtung hatte. Dass einige der Nürnberger auf die zulaufenden Münchner reagierten, war nun weniger überraschend. Angeblich seien dabei Polizeiketten durchbrochen worden, hieß es später. Die Polizei freilich beendete die Sache rasch, größere Auseinandersetzungen gab es nicht, so die Wahrnehmung Vieler.”

————————————————-

Die Überwachung von Telefonen und Observierung von 9 Fans von Hannover 96 im Vorfeld des Derbys gegen Eintracht Braunschweig aus dem Jahr 2017 bleibt auch weiterhin nicht komplett aufgearbeitet. Während die Polizei den Einsatz verteidigt übt sich die Fanhilfe Hannover in harscher Kritik an dem Vorgehen der Polizei.

Tageszeitung (taz.de): Polizei überwacht Fußballfans

“Am Spieltag gab es keine gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen. Die 96-Fans zogen bewacht von einem Großaufgebot der Polizei in einem langen Zug vom Küchengarten in Hannover-Linden Richtung Stadion. Die 96-Fans zündeten zwar Pyrotechnik, blieben aber recht friedlich.”

Zusätzlich zur Telefonüberwachung sammelt die Polizei bereits seit 2005 Daten über Mitglieder der Fanszene von Hannover 96. Das Bundesverwaltungsgericht hat nun ein vorheriges Urteil, in dem die Rechtmäßigkeit der Maßnahme festgestellt wurde und darüber hinaus keiner der Betroffenen einen Anspruch auf Löschung der Daten habe, teilweise gekippt.

Hannoversche Allgemeine (haz.de): Datenbank über gewaltbereite Fans – Polizeidatei wieder Fall für das OVG

“Hintergrund des Rechtsstreits ist, dass die Polizeidirektion Hannover die Informationssammlung ab 2005 zunächst geheim führte. Erst 2014 erhielt sie einen offiziellen Status. ”

————————————————-

In Österreich kam es jetzt zur Verurteilung eines Fans für das schwenken einer Fahne mit der Aufschrift “Fuck Cops”. Anders als das Tragen und zeigen der Buchstabenfolge “ACAB” sei dies eine präzise Beleidigung und keine allgemeine Äußerung der persönlichen Haltung zur Polizei.

Kleine Zeitung: Transparent mit Aufschrift “Fuck Cops”: Strafe für Fan

“Der Fußballfan argumentierte, dass er mit dem Schwenken der Fahne nur eine allgemeine Ablehnung gegenüber der Polizei zum Ausdruck gebracht habe [Bsp. ACAB], was im Stadion keinerlei Reaktion des Publikums hervorgerufen habe. Er sah sein Verhalten daher durch die Meinungsfreiheit gedeckt, informierte das Gericht am Mittwoch.”

————————————————-

Dass es die Polizei scheinbar mit dem Datenschutz nicht ganz genau nimmt und Daten weitergibt wurde jetzt im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft in Russland bekannt. Das Russland in Sachen Datenschutz keinen deutschen Standard besitzt, scheint die Deutsche Polizei nicht zu stören.

Netzpolitik.org: Bundespolizei übermittelt Daten aus der Datei “Gewalttäter Sport” nach Russland

“Im Hinblick auf die in diesem Jahr in Russland stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft warnt Lazar: „Im Vorfeld der WM 2018 darf es keinen massenhaften Datenaustausch mit Russland geben, denn die Datei „Gewalttäter Sport“ fußt nicht auf einer ausreichenden rechtsstaatlichen Grundlage.“ Bei den Europameisterschaften in Polen und Frankreich waren tausende Datensätze im Vorfeld an ausländische Behörden übermittelt worden. Russland hat bislang noch kein offizielles Ersuchen an Deutschland für eine solche Datenübermittlung gestellt.”

Falls ihr in Erfahrungen bringen wollt, inwiefern durch das BKA Daten über euch erhoben worden sind, könnt ihr ein Auskunftsersuchen stellen. Die Fanhilfe Münster hat dazu einen Vordruck online gestellt, den wir hier verlinken: Vorlage Auskunft Gewalttäter Sport BKA blanko